Beglaubigte Übersetzungen

Dokumente (wie Geburtsurkunden, Ledigkeitsbescheinigungen, Heirats- und Scheidungsurkunden, Zeugnisse u. ä.), die staatlichen Behörden (Standesämter, Immigrations-/Einwanderungsbehörden, Gerichte, Polizei usw.) übergeben werden, müssen in den meisten Fällen beglaubigt übersetzt werden. Nicht alle Übersetzer sind vereidigt. Dazu muss der Übersetzer bei der jeweiligen Rechtbank (vgl. Landgericht) einen Eid oder Schwur leisten. Die Rechtbank legt dafür strenge Qualitatsanforderungen zu Grunde.

Auf Grund unserer Spezialisierung können wir beglaubigte Übersetzungen für alle osteuropäischen Sprachen liefern.

Wird die beglaubigte Übersetzung von ausländischen Behörden benötigt, muss die Unterschrift des vereidigten Übersetzers mit einer Legalisation oder Apostille zum Beweis der Echtheit seiner Unterschrift versehen werden.

Viele unserer Übersetzer sind beim Arrondissementgericht in Leeuwarden vereidigt. Eventuell erforderliche Apostille- oder Legalisationsstempel liefern wir für diese Übersetzer zum Selbstkostenpreis, d.h. ohne Berechnung unserer Reisekosten bzw. -zeit.